Mehr Zucker für die Kanzlerin?

In der Ausgabe von SPIEGEL-ONLINE (spiegel.de) vom 18.Juli 2011 mit dem Essay-Titel „Ein unterzuckertes Land“ beschäftigt sich der Autor Dirk Kurbjuweit mit der Sprachlosigkeit und dem Mangel an Kommunikationsfähigkeit der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Der Autor Holger Roloff möchte sich in seiner Reaktion „Mehr Zucker für die Kanzlerin?“ dem anschließen, aber nicht bei diesem äußeren Phänomen stehen bleiben. Er möchte lieber die Frage des WARUM stellen und aufzeigen, WOHER das kommt und vor allem WOHIN uns das führt…?

Immerhin führt die Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht nur eine Bevölkerung von fast 82 Millionen Menschen und gilt laut Forbes-Liste als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten auf der internationalen politischen Bühne überhaupt, sondern steuert eines der drei wirtschaftlich stärksten Länder dieses Planeten und einer der stärksten Militärmächte.

Bezug genommen wird dabei außerdem auf den Brandbrief des deutschen Philosophen Ralph Boes vom Juni 2011 (hier…), auf einen Spiegel-Online Artikel des Autors Manfred Ertel zum Thema Griechenland (hier…), auf ein Interview der Sueddeutsche.de mit dem Wirtschaftsethiker Karl Homann (hier…) und die persönliche Webseite der Politikerin Angela Merkel (hier…).

———————————————————————————————————————————————-

Hier plaudert ein Politischer-Kabarettist mal über seine Beweggründe und Einsichten aus mehreren Jahrzehnten Beobachtung der Politik (Video). Sehr lesenswert auch die Fakten unter dem Video (auf MEHR ANZEIGEN klicken).

Hat die Kanzlerin Alzheimer? Kennt sie keine Geschichtsbücher? – ein Bär philosophiert über politische Zusammenhänge der Weltgeschichte (Video)

Merkels „Konzept“ basiert auf dem Wunsch „marktkonformen Demokratie“ (also der Diktatur des Marktes). Ihre Art von Politik ist eine der inhaltsfernen Politiklosigkeit, voll mit Widersprüchen in sich selbst. Das spiegeln auch Umfragen wider. Dafür hat sie einen „Duktus“ – Politkabarettist Volker Pispers klärt auf (hier)

Print Friendly, PDF & Email
Teilen

Author: Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.