Krokodile für Griechenland

Solifahne

Der Autor setzt sich mit dem Medienecho auf das Thema der griechischen Schulden-Krise auseinander und entlarvt die Reaktionen und die regelrecht gegen Griechenland aufgeladene Pogromstimmung als eine einseitige und unhistorische Doppelmoral. Es reicht bei weitem nicht aus, einzelnen Personen Fehler vorzuwerfen. Griechenland gehört vielmehr zur Peripherie des europäischen Kapitals und sollte regelrecht ausgenutzt werden, was nun aber misslingt. Positiv Bezug nimmt er dabei auf das Interview mit dem Wirtschaftshistoriker Albrecht Ritschl vom 21.Juni 2011 bei SPIEGEL ONLINE (siehe hier).

Autor: Holger Roloff

Krokodile für Griechenland (21.06.2011)

Nachtrag vom 01.Juni 2015: hier ein aktueller Bericht zur europäischen Politik-Bühne in Bezug auf Griechenland. Die Lage wird in den deutschen Medien derzeit mit einer Schieflage dargestellt, die auffällig  interessendominiert ist. Einen anderen Blick auf die Situation wirft hingegen der deutsch-polnische Wirtschaftsautor und bekannte Ost- und Süd-Europa-Experte Thomas Konicz im folgenden Bericht: (hier)

Nachtrag vom 02. Februar 2015: hier ein Blick in die geschichtlichen Zusammenhänge, nachdem im Januar 2015 der linke Politiker Alexis Tsipras gewählt wurde (hier) und als (PDF)

Was deutsche Geschichte mit Griechenland verbindet: (hier) und (als PDF)

Das Establishment übt sich in Leugnung…ein Interview zur Lage in der Eurozone und der Darstellung in den Medien mit Yaris Varoufakis beim FREITAG online (hier)

So geht es den Griechen Stand Mai 2017 (hier)

So geht es den Griechen Stand Juni 2018 (hier)

Nach 10 Jahren Krisen in Griechenland so sieht im August 2018 dort aus (hier)

EU betracht im August 2018 die Lage in Griechenland als wieder im Lot (Karikatur hier)

Es geht auch anders… – ein Kommentar von Holdger Platte für Tagesdosis 05.02.2019 (hier)

Print Friendly, PDF & Email
Teilen

Author: Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.